Porenbeton-Plansteinkleber

Produktmerkmale

Anwendungsgebiet

Porenbeton-Plansteinkleber eignet sich zur Verklebung von Plansteinmauerwerk mit hoher Haftscherfestigkeit. Kleberauftrag nach Angaben des Steinherstellers (Klebeschlitten) beachten. Bei Verarbeitung von Kalksandstein- Systemen Mörtel unbedingt mit dem Mörtelschlitten aufziehen.

Produktbeschreibung

Porenbeton-Plansteinkleber ist ein werksmäßig hergestellter, mineralischer Trockenmörtel nach DIN EN 998-2.

Zusammensetzung

Zement, klassierte mineralische Zuschläge, Zusätze für eine bessere Verarbeitung und Haftung.

Produkteigenschaften

  • Besitzt eine hohe Klebekraft.
  • Hohe Ergiebigkeit.
  • Einfache Verarbeitung.

Allgemeine Hinweise

  • Dem Mörtel dürfen keine Zusätze zugemischt werden.
  • Während der Verarbeitung und Austrocknung darf die Temperatur der Luft, der verwendeten Materialien und des Untergrundes nicht unter + 5° C absinken.
  • Das Mauerwerk ist vor Schlagregen, starker Sonneneinstrahlung und Frosteinwirkung, z.B. durch Abdecken zu schützen.
  • Für die Anwendung und Ausführung gelten die DIN 18 350 VOB, Teil C und DIN V-18 550.

Produktdetails

Lagerung: Bei trockener, vor Feuchtigkeit geschützter Lagerung ist das Material mind. 24 Monate lagerfähig.

 

DoP-DE-Porenbeton
DIN EN 998-2
Dünnbettmörtel T nach Eignungsprüfung zur Verwendung in Innen- und Außenbauteilen, die Anforderungen an die Standsicherheit unterliegen

Druckfestigkeit

M 10

Anfangsscherfestigkeit (Haftscherfestigkeit)

0,30 N/mm² (Tabellenwert)

Chloridgehalt

≤ 0,1 M-%

Brandverhalten

A1

Wasserdampfdurchlässigkeit µ
(Tabellenwert EN 1745);

15/35

Wärmeleitfähigkeit λ10,dry,mat
(Tabellenwert EN 1745)

≤ 0,61 W/(m·K) (P=50%)
≤ 0,66 W/(m·K) (P=90%)

Dauerhaftigkeit (Frostwiderstand)

Aufgrund der vorliegenden Erfahrungen
bei sachgerechter Anwendung geeignet für stark
angreifende Umgebungen nach EN 998-2 Anhang B

Verbrauch / Ergiebigkeit

Verbrauch / Ergiebigkeit:
ca. 8 l Frischmörtel / 10 kg

Wasserbedarf: ca. 3,2 l / 10 kg

Verpackungseinheiten

Gebinde

Einheit

VPE / Palette

Papiersack

10 kg

 Säcke

 

Verarbeitung

Verarbeitung

  • Den Mörtel mit der angegeben Menge Wasser anmischen, bis eine zähflüssige Konsistenz entsteht.
  • Der Mörtel wird mit einer Plansteinkelle, Walze oder Schlitten auf von Staub und losen Teilen gereinigten Lagerflächen aufgetragen.
  • Danach wird der Planstein in den Mörtel gesetzt und lot- und fluchtgerecht ausgerichtet, so dass eine Fugendicke von 1 - 3 mm entsteht.
  • Das Einsetzen der Plansteine in das vorbereitete Mörtelbett muss zügig erfolgen.
  • Nach dem Einsetzten des Steines kann noch ca. 7 Min. korrigiert werden.
  • Der Frischmörtel ist bei normalen Temperaturen innerhalb von 6 Std. zu verarbeiten.